Poster zur effektiven Unterstützung von 5-11-jährigen Kindern
beim Impfen in Impfzentren und in der Praxis

                                    

 

5-11-jährige Kinder werden die Impfung gegen das SARS-CoV-2-Virus an Impfzentren in unvertrauter, unbekannter Umgebung sehr unterschiedlich erleben. Ihre individuellen Bewältigungsstrategien sind von verschiedenen physiologischen, psychologischen und sozialen Faktoren sowie früheren Lernerfahrungen bestimmt.

Viele Kinder werden die Impfung selbstwirksam meistern. Doch was ist mit den Kindern, die besorgt und angstvoll der Impfung entgegensehen? Welche Angebote können ihnen gemacht werden, um ihnen ein möglichst angenehmes und gelingendes Impferlebnis zu ermöglichen?

Erinnern wir uns: Eine traumatisch durchgeführte Impfung kann weitreichende medizinische Konsequenzen wie die fehlende Auffrischung von Impfungen haben. Deshalb müssen wir Kinderärzte und das medizinische Fachpersonal ein starkes Interesse daran haben, Kinder so zu bestärken, dass sie Impfungen möglichst angstfrei und positiv erleben.

Poster und Impfkoffer:

Um dieses Ziel zu erreichen, wurden in einer Zusammenarbeit zwischen dem Kanton Bern (Leitung Dr. Sabine Zehnder) und dem Kanton Zürich (Leitung Dr. Camilla Ceppi Cozzio) drei Poster entwickelt. Sie richten sich an Kinder, Eltern und medizinisches Fachpersonal.

  • Das Poster «Wie du dir beim Impfen helfen kannst» adressiert die Kinder. Es präsentiert sieben hilfreiche Strategien, die Kinder nutzen können, um sich selbstwirksam beim Impfen zu helfen, beispielsweise Kraftkleider anziehen oder Sich Ablenken.
  • Schliesslich richtet sich das Poster «Wie Sie Kinder beim Impfen unterstützen» an medizinisches Fachpersonal. Es betont die Wichtigkeit folgender sieben Punkte: kindgerechtes technisches Vorgehen, individuelle Begrüssung des Kindes, Klärung des Unterstützungsbedarfs, kindgerechte Informationen zum Ablauf, Anbieten der Comfort Position, Übernahme der Führung während der Impfung und abschliessend das Aussprechen eines passenden Lobs.

Die Posterserie wird bereits in den Impfzentren des Kanton Bern erfolgreich und mit ausgesprochen positiver Resonanz genutzt. Es zeigt sich, dass Kinder, Eltern und medizinische Fachpersonen die passenden Unterstützungsangebote schätzen, weil einerseits der Ablauf der Impfsituationen erleichtert wird und andererseits - noch viel wichtiger - die Kinder eine positive, selbstwirksame Impferfahrung machen.

Die Poster sind in deutscher, französischer und italienischer Sprache verfügbar. Sie können in verschiedenen Formaten über den folgenden Link kostenlos heruntergeladen und ausgedruckt werden (z. B. in einem Copycenter)
https://download.clicdesign.ch/kinderaerzteschweiz/

Ergänzend zu den Plakaten wurde ein «Impfkoffer» mit Material zur altersadäquaten Unterstützung und Ablenkung entwickelt. Dieser enthält das Vibrationsgerät Buzzy, den magischen Spielvogel, einen Leuchtball, sowie Wimmelkarten. Angstvolle Kinder dürfen vor Ort ein Ablenkungsangebot auswählen, damit sie ihre Aufmerksamkeit positiv fokussiert umlenken können, um die Impfung zu schaffen. Weitere Informationen zum Impfkoffer und Bestellmöglichkeiten der einzelnen Inhalte finden Sie im nachstehenden Abschnitt.

Kinderärzte Schweiz und pädiatrie schweiz empfehlen ihren Mitgliedern, die Poster zu nutzen und in den Impfzentren, wo sie tätig sind, zur Unterstützung der Kinder einzusetzen. Die Inhalte der Poster und des Impfkoffers werden sich besonders dann im Impfalltag als nützlich erweisen, wenn Sie Ihr Team vor Ort darüber informieren.


Wir bedanken uns bei allen, die die Entwicklung der Poster unterstützt haben:

Dr. S. Zehnder & Dr. C. Ceppi Cozzio, Dr. L. Abenhaim, Dr. C. Crittin, Verena del Valle Mattson (ISMP, CCLS), Dr. A. Fusetti, Dr. P. Paioni, Prof. Dr. Ch. Berger

(Text/Bilder: KIS/cc , Kanton Bern, Kanton Zürich, clicdesign.ch)

21. Januar 2022

 

 

Impfkoffer: Kinder impfen leicht gemacht – hilfreiche Ideen für Fachpersonen

Ablenkung reduziert die Schmerzwahrnehmung bei kleinen medizinischen Eingriffen. Selbst wählen dürfen stärkt die Selbstwirksamkeit des Kinds. Aus diesem Grund wurde ein Impfkoffer entwickelt.

Die Unterstützungsangebote des Impfkoffers sind Buzzy (Vibrationsgerät mit Kälteflügeln), magischer Spielvogel, Leuchtball und Wimmelkarte. Sie werden dem Kind präsentiert und vorgestellt, damit das Kind auswählen kann:
 

Buzzy = Vibrationsgerät

Der Buzzy ist ein kleiner, vibrierender Marienkäfer mit eiskalten Flügeln. Weil Lage-, Temperatursinn und Schmerz durch die gleichen Nervenfasern ins Gehirn geleitet werden, vermindern Vibration und Kälte die Signalweiterleitung und reduzieren somit die Schmerzwahrnehmung.

Der Buzzy wird dem Kind vorgestellt, indem man begleitend sagt: «Das ist der Buzzy oder Zappli. Der Zappli kann so toll zappeln und hat ganz kalte Flügel. Und weisst du was? Wenn er auf der Handfläche vibriert, spürt man an den Fingern weniger. Magst du mal sehen, wie er hilft, dass man weniger spürt?» Bejaht das Kind, wird der Buzzy auf die Handfläche des Kindes gelegt. «Welche Veränderung spürst du?» Die Antwort des Kindes wird positiv konnotiert: «Ah, so ist es für dich. Der Zappli hilft dir genauso beim Impfen, damit du weniger spürst.» Legen Sie den Buzzy für 30 Sekunden auf die Impfstelle. Anschliessend bewegen sie ihn über die Impfstelle und impfen sicher und schnell. (www.kindundspital.ch)
 

Magischer Spielvogel

Der magische Spielvogel kann auf einem ausgestreckten Finger balanciert werden. Kinder schauen ihm fasziniert zu, so dass die Aufmerksamkeit umgelenkt wird. Das Kind wird gefragt: «Schaffst du das auch? Willst du es versuchen? Mit welchem
Finger? »

 

Leuchtball

Der Leuchtball wird in die Gegenhand des zu impfenden Arms gegeben werden. Durch starken Druck kann er zum Leuchten gebracht werden. Durch den starken Druck und die fokussierte Aufmerksamkeit auf die Gegenhand wird die Wahrnehmung im zu impfenden Arm reduziert.

 

Wimmelkarten/Ablenkungskarten (Affen oder Kühe):

Farbige Karten an einem Ring mit altersgerechten Such- und Zählaufgaben.

 

Das Material, um Ihren eigenen Impfkoffer zu erstellen, kann beispielsweise über die folgenden Organisationen bestellt werden:

Buzzy: Kind+Spital

Magischer Spielvogel: z. B. jugglux.ch oder Amazon.de (bei Suche Begriff "Schwebevogel" oder "balancing bird" eingeben)

Leuchtball: Betzold

Wimmelkarten (Ablenkungskarten): Kind+Spital

 

Drs. Sabine Zehnder und Camilla Ceppi Cozzio, 21. Januar 2022